Närrisches Spektakel beim Karnevalsverein Puls

An zwei Abenden verbreiten die Pulser Akteure gute Laune auf der Bühne

PULS  Mit „Mötz' auf 'm Kopf“ aus den Boxen von DJ Mike zog Jürgen Schmid als Präsident des Pulser Karnevalsvereins (PKV) in den Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Seefeld ein und stimmte gemeinsam mit seinem Co-Moderator Carsten Wulff und einem dreifachen „Helau“ auf die zweitägige Karnevalssitzung ein.

„Eigentlich ist es ja das Fest des SV Puls“, ließ Jürgen Schmid die zahlreichen Narren Wissen. Schließlich sei der PKV nur eine kleine Sparte, die am 11.11. zum Leben erwache und am Aschermittwoch wieder wegsterbe. „In der Zeit dazwischen aber lassen wir es krachen - und zwar ordentlich“, versicherte Schmid. Und er hatte nicht zu viel versprochen: Zwei Tage lang tauchte das närrische Volk sowohl bei der Generalprobe mit 120 Gästen als auch bei der eigentlichen Sitzung am Tag darauf mit nochmals 110 Gästen in die Welt der Späße ein. Verantwortlich dafür waren die 30 Mitwirkenden, die auf der Bühne das Stimmungsbarometer in die Höhe trieben.

nr 2016 02 08 pkv konny 137Den Auftakt machten schließlich die „Senioren“ Tracy, Susanne, Kristina und Jennika. Zuvor aber erklärte Schmid, dass es Termine gebe, die man niemals verpassen sollte. „Das sind die eigene Geburt, Taufe, Hochzeit, Beerdigung und der Jahrmarkt in Hademarschen.“

Und in genau den verwandelte sich die Bühne, als die Karnevalisten widerwillig in einem selbst gebastelten Karussell Platz nahmen und Jahrmarktsfeeling vermittelten.

nr 2016 02 08 pkv karina 141Die Lacher auf ihrer Seite hatte auch die voll integrierte Büttenrednerin „Aische“ (Karina). „Ich muss lernen Mooves“, schallte es durch den Saal, nachdem Aische dem Publikum erklärt hatte, dass sie beim Musikantenstadl auftreten wolle. Gemeinsam mit den Gästen übte sie Tanzbewegungen, die sie sich unter anderem bei Helene Fischer und Hansi Hinterseer abgeschaut hatte.

Angelehnt an die Fernsehsendung „Bauer sucht Frau“ hatten „Bauer Klaus“ und seine Frauen (Lydia, Christine und Laura) die Hofwoche kurzerhand nach Seefeld verlegt, Während Konny als Ernährungswissenschaftler die „Weg-Geh-Tarier“ und Veganer auf die Schippe nahm.

nr 2016 02 08 pkv glocken von rom 330Für einen Höhepunkt des Abends sorgten Tim, Peter, Lukas, Marten und Kocki von der Feuerwehr. Sie präsentierten „Die Glocken von Rom“, und schon vor dem Öffnen ihrer Bademäntel jubelten insbesondere die weiblichen Gäste. Sofort war klar: Ohne Zugabe sollten die Herren nicht aus dem Saal kommen. Spektakulär war dann auch die Aufführung des Strumpfhosentanzes.

Schlag auf Schlag 'ging es weiter im Programm. „Volle Granate“ hieß es frei nach Torfrock bei Jan, Wolfgang, Knosi, Mofi und Michi. Das Männerballett erntete als Putzfrauen Beifall. Der „Kackefahrer“ berichtete aus seinem Alltag, ein Kreuzfahrer von seinen Reisen und auch „Mario Barth sein Bruder“ kam zu Wort. Daneben sorgte das Vorstandsduo Schmid und Wulff als Polizistin Laura, Rockerbraut Kristina, Krankenschwester Jennika, Bunny Christina und die sexy Putzfrau für Lacher.

Text und Bilder von Kristina Mehlert, Norddeutsche Rundschau vom 08.02.2016

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.