Chancen und Ideen der Durchführung eines energetischen Quartierskonzeptes in der Gemeinde Puls

Pulsschlag 07/2021

Integriertes Energetisches Quartierskonzept Puls

Einladung zur Auftaktveranstaltung am 05.August // 19:00 Uhr
 
Die Arbeiten im Rahmen der Quartierskonzeptentwicklung in unserer Gemeinde haben begonnen. Im Spannungsfeld steigender Energiepreise und erhöhter Anforderungen an den Klimaschutz hat sich die Gemeinde dafür entschieden, ihren Bürgerinnen und Bürgern anhand des energetischen Quartierskonzeptes für das Quartier Puls Strukturen und Möglichkeiten zur Veränderung aufzuzeigen.
 
Doch welche direkten Auswirkungen haben die erhöhten Klimaschutzanforderungen und die damit einhergehenden Rahmenbedingungen und welche Veränderungen kommen auf uns und unser tägliches Leben zu?  Mit welchen Kosten muss gerechnet werden und welche Vorteile können wir vielleicht nutzen?  Diese und viele andere Fragen rund um das Schwerpunktthema „Energie“ wollen wir mit Hilfe des energetischen Quartierskonzeptes klären.
 
Das Projekt wird die Potenziale der Reduzierung des Energieverbrauchs sowie der sinnvollen Nutzung und der Verteilung von Erneuerbaren Energien aufzeigen. Wichtiger Bestandteil ist eine praxisnahe und umsetzungsorientiere Darstellung aller Ergebnisse - auch in Bezug auf die individuellen Kosteneinsparpotentiale und Fördermöglichkeiten.
 
Energie- und Wärmewende geht nicht ohne die Bürgerinnen und Bürger vor Ort
Ein wichtiger Baustein des Projektes ist die Teilnahme von Euch, allen Bürgerinnen und Bürgern. Denn nicht nur während des Untersuchungsprozesses sind wir auf Eure Mitarbeit angewiesen, auch der Erfolg des Konzeptes ist an die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger gebunden. Aus diesem Grund möchten wir Euch gerne zu unserer Auftaktveranstaltung einladen:
 
Folgende Fragen sollen in der Auftaktveranstaltung geklärt werden:
• Was ist ein Quartierskonzept?
• Was habe ich als Anwohnerin und Anwohner davon?
• Welche Kosten kommen durch CO2-Abgaben, etc. in den kommenden Jahren auf mich zu?
• Welche neuen Pflichten bringt die aktuelle Gesetzgebung für mich mit sich (z.B. Austauschpflicht für Ölheizungen)?
• Förderungen für neue Heizungen
• Welche alternativen erneuerbaren Lösungen gibt es?
 
Darüber hinaus wollen wir eine kleine Verlosung durchführen – es werden Energieausweise mit einem darauf aufbauenden Mustersanierungskonzept mit einem Gesamtwert von 800 € an Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Infoveranstaltung aus dem Quartier verlost!
 
Auftaktveranstaltung Quartierskonzept Puls
Wann: Donnerstag, 05. August 2021, um 19:00 Uhr
Wo: Dorfgemeinschaftshaus Puls
Selbstverständlich findet die Veranstaltung unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-bedingten Hygienemaßnahmen statt.
 
Für Fragen zum Gesamtprojekt und einzelnen Bestandteilen sowie individuelle Fragen zu Sanierungen, Modernisierungen und weiteren energetischen Maßnahmen stehen die Planerinnen und Planer von Treurat und Partner gerne persönlich zur Verfügung.
 
Im Verlauf des Projektes wird es weitere öffentliche Veranstaltungen zu verschiedenen Themen geben. Darüber hinaus befinden sich auch alle Informationen auf der Projekthomepage www.mitmachwärme.de/projekt/puls/. Nach einer einmaligen Registrierung könnt Ihr hier den Projektverlauf und die Ergebnisse verfolgen.
 
Liebe Pulser, die Gemeindevertretung kann Euch nur bitten dieses tolle Angebot anzunehmen und am Donnerstag, den 05. August 2021, um 19:00 Uhr zum Dorfgemeinschaftshaus zu kommen, um Euch zu informieren.
 
Jens Stöver
Bürgermeister
 
Pulssschlag 07/2021
 
 

Pulsschlag: 06/2021

Erste Informationsveranstaltung für Neubauinteressierte der Gemeinde Puls

Wie Sie sicherlich bereits mitbekommen haben, wird in unserer Gemeinde derzeit ein Integriertes energetisches Quartierskonzept entwickelt. Mit dem Konzept soll unter Beachtung baukultureller und sozialer Aspekte aufgezeigt werden, welche technischen und wirtschaftlichen Energieeinsparpotenziale im Quartier „Puls“ bestehen. Ein wichtiger Schwerpunkt ist dabei auch Wege aufzuzeigen, wie kurz-, mittel- und langfristig klimaschädliche Emissionen eingespart werden können (weitere Informationen können Sie dem Artikel im Anhang entnehmen).

Sie stehen nun kurz davor bzw. planen in naher Zukunft eine eigene Immobilie in der Gemeinde zu errichten. Die Gemeinde möchte Ihnen die Möglichkeit geben über das Quartierskonzept Unterstützung bei der Entscheidungsfindung des Energiestandards Ihres Neubaus (KFW 40 / KFW 40 EE usw.) sowie aktuelle Informationen zu den Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes zu erhalten.

In diesem Rahmen möchte Treurat und Partner zusammen mit der Gemeinde Puls eine Beratung zu den Themen Energie- und Wärmeplanung beim eigenen Neubau anbieten. Konkret soll es dabei um folgende Punkte gehen:

-          Aktuelle Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes an einen Neubau

-          Neue Förderprogramme der KFW ab dem 01.07.2021 (Erhöhung der Förderquoten und Einführung neuer Effizienzhausklassen)

-          Welche Rolle spielt ein Gebäudeenergieberater bei Ihrem Neubau?

-          Vorstellung und Kostenvergleich verschiedener Energiekonzepte für Neubauten

Die Erste Informationsveranstaltung wird am Dienstag, den 6. Juli 2021, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Puls (Dieckenweg 10, 25560 Puls) stattfinden. Weitere Informationsveranstaltungen werden folgen.

Die aktuell geltenden Corona-Hygienevorschriften werden selbstverständlich eingehalten.

 Damit wir besser planen können, bitten wir um Anmeldung per E-Mail oder Telefon bei:

Maren Harberts                               oder                            Jens Stöver

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 0431 5936 – 366                                                 04892-8498

Treurat und Partner aus Kiel und die Gemeinde Puls

 (Pulsschlag: 06/2021)

-

Pulsschlag: 05/2021

Integriertes Energetisches Quartierskonzept „Gemeinde Puls“:

Mit Klimaschutz nachhaltig die Zukunft der Gemeinde sichern

Die Anforderungen an den Klimaschutz steigen. Deutlich wird dies mit dem Beschluss vom 24. März 2021: Das Bundesverfassungsgericht erklärt das deutsche Klimaschutzgesetz in seiner bisherigen Form teilweise als verfassungswidrig. Nun gilt es das Klimaschutzgesetz nachzubessern. Die gesetzlichen Regulatorien betreffen auch die Kommunen, ihnen kommt in Bezug auf die Erfüllung der übergeordneten Klimaschutzziele eine wesentliche Verantwortung zu.

Die Gemeinde Puls hat diese Verantwortung erkannt und will ihrer Vorbildfunktion nachkommen. Aus diesem Grund hat sich die Gemeinde mit der Erstellung eines Integrierten Energetischen Quartierskonzepts für das Quartier „Gemeinde Puls“ auf den Weg gemacht, Strukturen und Möglichkeiten zur Veränderung aufzuzeigen. Das Planungsbüro Treurat und Partner aus Kiel wird in den kommenden Monaten das Konzept erstellen und mithilfe verschiedener Maßnahmenpakete eine Handlungsgrundlage für mehr Klimaschutz in der Gemeinde Puls entwickeln. Über die gesamte Projektlaufzeit wird das Planungsbüro den Bürgerinnen und Bürgern sowie der Gemeinde als Partner rund um den Klimaschutz zur Verfügung stehen.

Was genau ist überhaupt unter einem Quartier und einem entsprechendem Quartierskonzept zu verstehen?

Und was habe ich als Bürgerin oder Bürger von dem IEQ Puls?Mit dem Quartier wird über das einzelne Gebäude hinausgedacht und ein Gebäudeverbund sowie die dazugehörige Infrastruktur betrachtet. In Puls ist das ganze Dorf das Quartier. Für die Gemeinde besteht so die Möglichkeit, Herausforderungen in einem definierten Bereich zu analysieren und auf dieser Basis zukunftsträchtige und nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Diese Lösungsansätze wiederum sowie ein entsprechend entwickelter Maßnahmenkatalog werden in dem integrierten energetischen Quartierskonzept festgehalten. Zentrales Ziel ist dabei stets die Steigerung der Energieeffizienz in Puls.

Ein wichtiger Baustein des Projektes ist die Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger. Denn nicht nur der Untersuchungsprozess ist auf den Dialog mit den Einwohnenden angewiesen, auch der Erfolg des Konzeptes ist davon abhängig. Aufgrund dessen werden wir Sie mithilfe unterschiedlicher Medien in den kommenden Monaten auf Befragungen sowie Mitwirkungsmöglichkeiten aufmerksam machen und Sie in diesem Rahmen über Ihre Möglichkeiten informieren, den eigenen Energiebedarf durch Effizienzmaßnahmen am und im Gebäude zu verringern und erneuerbare Energien zu nutzen. Beispielhaft sollen kleine und große Maßnahmen für eine energetische Sanierung, zukunftsfähige Wärmeversorgung oder erneuerbare Stromeigenversorgung sowie einhergehende Kosten und vor allem zukünftige Ersparnisse für die Bewohner:innen aufgezeigt werden. Denn die Einführung der CO2-Abgabe ab 2021 führt zu einem stetigen Anstieg der Energiepreise fossiler Energieträger wie Heizöl oder Erdgas. – die Richtung ist klar: Wer weiterhin klimaschädliche Gase wie z.B. CO2 produziert, wird bezahlen müssen.

Über das Team von Treurat und Partner

Treurat und Partner berät seit mehr als 30 Jahren Projekte im Bereich Erneuerbare Energien und Klimaschutz. In den vergangenen Jahren hat Treurat und Partner bereits mehr als 25 Quartiers- und Folgeprojekte erfolgreich durchgeführt.

Die Hauptansprechpartner:innen für die Erarbeitung des Quartierskonzeptes in der Gemeinde Puls sind Hagen Billerbeck, Maren Harberts und Simon Wobken. Sie erarbeiten das Konzept und stehen den Bürgerinnen und Bürgern jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

 

Hagen Billerbeck,
Projektleiter

0431 5936 367

hbillerbeck@
treurat-partner.de

 

Simon Wobken,
Stellvertretung

431 5936 376

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Maren Harberts,
Projektarbeit

0431 5936 366

mharberts@
treurat-partner.de

Welche konkreten Ziele werden mit dem IEQ Puls verfolgt und wo liegt der Untersuchungsfokus?

Vor dem Hintergrund der übergeordneten Klimaschutzziele und entsprechend einer Umstellung des Energiesystems bis zum Jahr 2030 bzw. 2050 ist es entscheidend, den Bürgerinnen und Bürgern frühzeitig eine Perspektive zu bieten. Dies hat die Gemeinde Puls erkannt und möchte nun mit dem in Auftrag gegebenen Quartierskonzept aufzeigen, welche technischen und wirtschaftlichen Energieeinsparpotenziale im Quartier bestehen und welche Maßnahmen ergriffen werden können, um kurz-, mittel- und langfristig CO2-Emissionen zu reduzieren. Auf diese Weise soll zudem die Zukunftsfähigkeit der Kommune sichergestellt werden.

Ein wesentliches Ziel des Quartierskonzeptes ist es, Sanierungsmaßnahmen für die verschiedenen Nutzungsformen und Gebäude aufzuzeigen, die u.a. die Energieeffizienz dieser erhöhen.  Auch die sich daraus ergebenden Bedarfe und Anforderungen an die Wärmeversorgung sollen mit dem Quartierskonzept analysiert und angegangen werden. Dank der gesamträumlichen Betrachtung ist es möglich, frühzeitig Synergieeffekte zu erkennen und diese sinnvoll zu nutzen. Zudem soll das Quartierskonzept dafür genutzt werden, die verschiedenen Akteure des Quartiers mit Blick auf den Klimaschutz bestmöglich zu vernetzen, um so auch die lokale Wertschöpfung zu steigern.

Aktuell gehen wir davon aus, dass wir im Laufe des Sommers eine Auftaktveranstaltung vor Ort durchführen können – natürlich unter Einhaltung der Corona-bedingten Hygienemaßnahmen. Im nächsten Pulsschlag werden wir Sie über den genauen Termin informieren und Ihnen die geplanten Inhalte der Veranstaltung mitteilen. Bis dahin können Sie über die Projekthomepage www.mitmachwärme.de, auf der wir alle Neuigkeiten unter dem Projekt „Puls“ teilen, immer auf dem Laufenden bleiben.

Für Fragen zum Gesamtprojekt und einzelnen Bestandteilen sowie individuelle Fragen zu Sanierungen, Modernisierungen und weiteren energetischen Maßnahmen stehen die Planer:innen von Treurat und Partner gerne persönlich zur Verfügung (Kontaktdaten s. oben). Selbstverständlich stehen Ihnen auch in Puls Ansprechpartner*innen zur Verfügung - wenden Sie sich hier auch gerne an:

Alle Mitglieder der Gemeindevertretung bzw. Bürgermeister Jens Stöver.

(Pulsschlag: 05/2021)

-

Pulsschlag: 02/2021

Das Quartier „Gemeinde Puls"

Die Gemeinde Puls möchte ihren 570 (Stand: 31.03.2020) Einwohnern vor dem Hintergrund von steigenden Energiepreisen und steigenden Anforderungen an den Klimaschutz, Rahmenbedin­gungen schaffen, mit denen die Gemeinde und die Einwohner Energieeffizienzmaßnahmen für die Gebäude eigenständig und gemeinschaftlich umsetzen können. In der Vergangenheit gab es bereits Ideen die Abwärme aus den vorhandenen Blockheizkraftwerken in Puls in einem Nahwär­menetz zu nutzen, jedoch werden bisher keine nennenswerten Bereiche mit Abwärme versorgt.

Die Gemeinde beabsichtigt daher ein integriertes energetisches Quartierskonzept für das Quartier Puls" in Auf­trag zu geben.

Dieses energetische Quartierskonzept wird ca. 40.000 Euro kosten. 34.000 Euro Fördergelder von der KfW und Investionsbank SH sind bereits bewilligt worden. Somit wird die Gemeinde Puls 6000 Euro für das gesamte energetische Quartierskonzept bezahlen. Die Kon­zep­ti­o­nie­rung wird ca. 1 Jahr in Anspruch nehmen. Weitere Vorteile durch das Vorhandensein eines Quartierskonzeptes in einer Gemeinde können im Internet unter „Energieberatung der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein“ eingesehen werden.

Die Gemeinde hat bereits im Jahr 2018 ein Ortsentwicklungskonzept abgeschlossen. Durchge­führt wurde dieses Projekt durch das Institut für Wohnen und Stadtentwicklung. Ziel des Ortsent-wicklungskonzeptes war es, Grundlagen für eine demografische Ortsentwicklung in Puls zu schaf­fen. Dabei standen der Erhalt der Siedlungsstruktur, die Identität des Ortes, die Sicherung der Daseinsversorgung und die Schaffung von generationsübergreifenden Angeboten im Vorder­grund.

Die Gemeinde Puls beabsichtigt mit dem energetischen Quartierskonzept unter Beachtung baukultureller und sozialer Aspekte aufzei­gen, welche technischen und wirtschaftlichen Energieeinsparpotenziale im Quartier bestehen und welche konkreten Maßnahmen ergriffen werden können, um kurz-, mittel- und langfristig CO2-Emissionen zu reduzieren. Dieses Konzept soll den kommunalen Entscheidungsträgern als Fahrplan für an­stehende und zukünftige Planungen von energetischen Maßnahmen auf Quartiersebenen dienen. Daneben soll es die Gedanken und Ideen des vorliegenden Ortsentwicklungskonzeptes aufneh­men.

Das Quartier Gemeinde Puls zeichnet sich hauptsächlich durch typische Einfamilienhausbebauung mit einer Durchmischung von typischen Hof- bzw. Resthofstrukturen auf.

Ein wesentliches Ziel des Konzeptes ist das Aufzeigen der Umsetzungsmöglichkeiten konkreter energetischer Sanierungsmaßnahmen für die jeweiligen Nutzungsformen und Gebäude sowie die sich daraus ergebenden Bedarfe und Notwendigkeiten für die Wärmeversorgung sowie die Auf­klärung über Auswirkungen des Klimapaketes der Bundesregierung (bspw. Brennstoffemissions­handelsgesetz ab 01.01.2021 (CO2-Steuer), Gebäudeenergiegesetz ab 01.11.2020 (Heizungen) u.a.). Dabei sollen auch Maßnahmen zur Modernisierung der Gebäude erarbeitet werden. In einer gesamträumlichen Betrachtung soll eine aufeinander ab­gestimmte energetische Sanierung mit der Nutzung von Synergieeffekten entwickelt werden.

Das integrierte Quartierskonzept soll verschiedene Bausteine wie eine Ist-Analyse eine Potential­analyse, eine Energie- und CO2 Bilanz, einen Maßnahme Katalog, eine Wirtschaftlichkeitsbetrach­tung, der zu entwickelnden Sanierungsmaßnahmen sowie insbesondere einen mit den Einwoh­nern des Quartiers im Dialog durchgeführten Untersuchungsprozess umfassen.

Ziel ist es die Besonderheiten des Quartiers und seiner Akteure unter Berücksichtigung des Kli­maschutzes bestmöglich zu vernetzen, um die lokale Wertschöpfung zu steigern und die lokalen Anforderungen aus den Klimaschutzanforderungen zu erreichen.

Die Gemeinde Puls will ihrer Vorbildfunktion nachkommen, um durch eigene Energieeffizienz­maßnahmen Motivation zur energetischen Sanierung bei den Eigentümern zu schaffen.

Für weitere Fragen steht Euch die Gemeindevertretung jederzeit zur Verfügung.

Jens Stöver

Bürgermeister

(Pulsschlag: 02/2021)

-

Ein Folienvortrag von Hagen Billerbeck von Treurat + Partner Berater aus Kiel

folien

Hierzu weitere Information im Beiblatt zum Pulsschlag: Quartierskonzept    siehe auch:mitnachwärme/projekt/puls/