elfriede heeschITZEHOE / PULS

Für Eier und Kartoffeln war Elfriede Heesch (Foto) aus Puls auf dem Itzehoer Wochenmarkt bekannt. Fortan wird der Platz ihres Stands leer bleiben: Die 83-jährige Marktbeschickerin geht in den Ruhestand.

Hinter ihr liegen 60 Marktjahre. Durch ihre Schwiegereltern, die einen Geflügelhof betrieben, war sie zum Handel gekommen. Lange Zeit war Elfriede Heesch zusammen mit ihrem Mann Wilhelm unterwegs, der inzwischen verstorben ist. Auch ihren Sohn Klaus, der fleißig beim Handel mithalf, hat sie überlebt. Zuletzt stand Aushilfe Sven Nikolaisen mit der Chefin am Stand. „Die Arbeit hat mir Spaß gemacht“, sagt Elfriede Heesch. „Bis heute hatte ich eine sehr nette Kundschaft.“

Zum Abschied überreichte Bürgervorsteher Heinz Köhnke einen Blumenstrauß und eine Urkunde. Eine „richtige, standhafte Marktfrau“ nannte er Heesch: „Sie waren immer da. Sie haben nie Urlaub gemacht.“ 

Norddeutsche Rundschau am 03. Januar 2015

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.